SPP 24: Mit Ruprecht Frieling im Galopp durch die Geschichte des Selfpublishing, über Autoren als Verleger und über Rezensionen auf Amazon

SPP 24: Mit Ruprecht Frieling im Galopp durch die Geschichte des Selfpublishing, über Autoren als Verleger und über Rezensionen auf Amazon

Den Slogan „Verlag sucht Autor“ hat vielleicht der ein oder andere schon mal gehört und sich gewundert.Frieling

Normalerweise ist es doch umgekehrt und der Autor sucht einen Verlag, und zwar in ganz vielen Fällen vergebens. Den Slogan hat der Verleger Ruprecht Frieling mit seinem Frieling-Verlag geprägt, und zwar schon in den späten 70er Jahren.

Inspiriert durch eine Reise in den USA kam er zurück mit der Idee, einen Verlag zu gründen, bei dem jeder, der es wollte, auch ein Buch veröffentlichen konnte. Und so hat er vielen, sehr sehr vielen Autoren die Möglichkeit geboten, ihr Buch zu veröffentlichen.

„Prinz Rupi“, wie er auch genannt wird, ist ein vielseitiger Autor. Er veröffentlicht Bücher über Richard Wagner, Reportagen und auch Ratgeber für Autoren.

Und wer sich jetzt noch fragt, wie er denn so drauf ist, hier ein kurzes Video:



.

Wir galoppieren im Interview durch die verschiedenen Epochen des Selfpublishing und stellen fest, dass es Indie-Autoren schon sehr lange gibt. Spätestens seit dem Buchdruck. Und ganz viele berühmte Persönlichkeiten haben so angefangen. Alles als keine neue Erfindung! Und Sie erfahren noch einiges mehr.

Freuen Sie sich mit mir auf Ruprecht Frieling!

 

Shownotes:

Seine Website mit Blog und ganz vielen Medien

Prinz Rupi auf Twitter

 

Kommentare

  1. Herzlichen Dank für Dein Interesse am Thema Selbst-Verlegen, Henri Apell!

Ihre Meinung ist uns wichtig

*


*