SPP 22: Mit Roy O`Finnigan über seinen Weg zum Selfpublisher, Wurmlöcher, den Kampf ums Internet und wie die Realität manchmal Science-Fiction überholt

SPP 22: Mit Roy O`Finnigan über seinen Weg zum Selfpublisher, Wurmlöcher, den Kampf ums Internet und wie die Realität manchmal Science-Fiction überholt

Wer sich wie ich mit Autoren unterhalten darf, der hat das Privileg, auch Pseudonyme interviewen zu dürfen.RoyOfinnigan-1500

Dieses Mal ist es Roy O`Finnigan, den ich auf dem ersten Selfpublishingday in Würzburg kennengelernt habe. Und zwar im Workshop von Tom Oberbichler. Wir haben uns da ausgetauscht über die Buchbeschreibung.

Roy ist der erste Science-Fiction-Autor unter meinen Gästen.

Der studierte Physiker erzählt über seine frühe Begeisterung für Science-Fiction-Literatur und für die Serie „Raumschiff Orion“, die ich ebenfalls als Kinde geliebt habe.

Er sitzt gerade an einem Roman, der nächstes Jahr erscheinen soll. Veröffentlicht hat er schon einige Kurzgeschichten.

Interessant ist auch sein Weg zum Selfpublisher, denn manchmal braucht es auch einen Anstoß von außen und die richtigen Hilfestellungen von Experten.

Er arbeitet in der Halbleiter- und Computerindustrie und ist fasziniert, wie schnell Ideen, die gerade noch als Science-Fiction galten, schon in die Realität umgesetzt werden oder es zumindest im Labor erprobt wird.

[Weiterlesen…]