SPP 16: Mit May B. Aweley über ihre Thriller, Betaleser, schreiben unter Pseudonym und Buchmarketing

SPP 16: Mit May B. Aweley über ihre Thriller, Betaleser, schreiben unter Pseudonym und Buchmarketing

Unter dem Pseudonym May B. Aweley hat sie zwei Thriller veröffentlicht, die beide in New York spielen.May-B.-Aweley

Mit ihrem ersten Krimi Puppenbraut schaffte sie es in die TOP-10 der Bestsellerliste im Bereich Krimi und Thriller. Wer weiß, wie hart gerade diese Kategorie umkämpft wird und wie groß dort die Konkurrenz ist, kann solch ein Ergebnis erst richtig würdigen.

Auch ihr zweiter Thriller Existenzlos schaffte es ganz nach vorne. Solche Erfolge sind nicht selbstverständlich, vielmehr hat es mit einer spannenden Story zu tun, die den Leser oder die Leserin fesselt und mit sehr guten Buchmarketing.

Gerade im Bereich Thriller und Krimi herrscht große Konkurrenz und man braucht schon sehr viel Ausdauer, um bei Amazon ganz vorne dabei zu sein und vor allem sich dann auch vorne zu halten.

Hier zeigt sich wieder einmal: Als Selfpublisher ist man auch für gutes Marketing zuständig.

All dies gelingt der Autorin sehr gut und sie gibt uns einen Einblick in ihre Schreibwerkstatt und vor allem in ihre Strategien der Vermarktung ihrer Bücher.

Sie erzählt uns auch, wie sie ihre Stories mit Hilfe von „Betalesern“ vor der Veröffentlichung prüfen lässt.

Ein interessantes Interview mit einer interessanten Autorin erwartet Sie.

Shownotes:

Ihre Facebook-Page finden Sie hier.

May auf Twitter

Hier die Buchplattform xtme von Johannes Zum Winkel

 

Comments

  1. Tolles Interview … 🙂

Speak Your Mind

*


*